Berichte

Wir trauern um Alfred Kolleritsch

Erstellt am02 Jul 2020
Schlagworte
* 16. Februar 1931 † 29. Mai 2020 Lehrer am Akademischen Gymnasium von 1963 bis 1993 Freund unserer Schule Direktorin Mag. Hildegard Kribitz für die Schulgemeinschaft des Akademischen Gymnasiums   Erinnerung I „diese gedichte waren vorwegnahmen von taten“, schrieb ein freund. sie kehren durch trübes wasser zurück, behangen mit hindernissen auf ihren wegen. jetzt könnte man über die anlässe schreiben, über den zorn, jetzt, wo es zeit ist, sich zu erinnern, in klaren sätzen durch zähere taten.   was bisher war, zerriss das vertrauen, sandsäcke wuchsen in den gelenken, ich hörte hinter mir die zornige heiterkeit rufen.   die sonne raschelt und rät, manches wegzutragen.   es heißt maßhalten mit den aufschwüngen. eine neue sehnsucht, die sich breit macht, verspricht ärgeres.   man wird machtlos, machtlos gegen die träume.   auf dem wege der besserung lockt eine krankheit, es ist der wille der krankheit.   so erhält die ungeduld den...
Mehr erfahren

Erfolge der Junior Companies beim Steiermark-Wettbewerb

Trotz der veränderten Umstände wegen des Corona-Virus ging die Arbeit für die beiden Junior Companies unserer Schule weiter. Denn der Landeswettbewerb der Steiermark stand an! Mit vielen Zoom und Microsoft Teams Meetings bereiteten sich Fragaria und MyDailyPaper vor. Jedoch nicht darauf, zum Veranstaltungsort  zu fahren, sondern auf den Online-Wettbewerb. Vorab mussten ein Geschäftsbericht und eine Video-Präsentation der Companies eingeschickt werden. Beides hat viel Zeit und Mühe gekostet. Abschließend fand dann das Juryinterview statt, bei welchem die beiden Companies sowohl mit dem eingestellten (und einheitlichen) Hintergrund, der das Logo der jeweiligen Company zeigte, als auch mit der Beantwortung der Fragen überzeugen konnten. Und die viele Arbeit hat sich definitiv gelohnt. Beide Companies schafften es, schaffte es sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen und das Akademische Gymnasium ehrvoll zu vertreten: MyDailyPaper erreichte den dritten und Fragaria den grandiosen ersten Platz. Hierbei ist besonders anzumerken, dass Fragaria sich gegen Teams aus anderen Schulen durchsetzte,...
Mehr erfahren

Bibelprojekt „Unser Bibelschatz“

Erstellt am31 Mrz 2020
Schlagworte,
Im Rahmen des Lehrplanthemas „Bibel“, das in der zweiten Klasse des Faches „Katholische Religion“ einen Schwerpunkt darstellt, hat ein einmonatiges Bibelprojekt stattgefunden. Die Schüler*innen haben im Zuge dessen selbstständig mit Hilfe eines Stationenbetriebes Bereiche zum Thema „Bibel“ erarbeitet. Der Stationenbetrieb umfasste neun Stationen, wobei es beispielsweise um die Sprachen und Schriften oder das Erkunden des Landes der Bibel ging. Die Schüler*innen sollten sich aber vor allem auch mit möglichst vielen Sinnen dem Thema nähern, indem sie verschiedene Kräuter und Gewürze rochen bzw. fühlten, eine biblische Speise verkosteten, ein Deckblatt gestalteten, bei verschiedenen Spielen ihr Wissen testeten bzw. anwandten. Unterstützung für die Gestaltung der Stunden leistete die „Bibeltruhe“ der Katholischen Jugend und die „Kinder-Kleine-Zeitung“ Sonderausgabe zum Thema „Bibel“. Die Schüler*innen dürfen auf ihre fertiggestellten, sorgfältig gestalteten Bibelmappen überaus stolz sein!

„Sag’s multi!“ – Bühne frei für Anna und Marieke

Erstellt am19 Mrz 2020
Schlagworte, ,
Am 13. März fand die Regionalrunde zum elften „Sag’s multi“ Redewettbewerb statt, welcher vom Verein Wirtschaft für Integration (VWFI) und EDUCULT österreichweit organisiert wird. Als Gastgeberschule für die Regionalrunde fungierte auch heuer wieder die HLW Schrödinger Graz, der zusammen mit dem „Sag’s multi“ Team ein besonderes Dankeschön für die umsichtige Durchführung gebührt. Auf Grund der besonderen Umstände wird leider nur ein Viertel der angesagten Beiträge einem kleinen, aber staunendem Publikum präsentiert. Die gelebte Mehrsprachigkeit der vortragenden jungen Menschen ist erhebend! Unter den begabten RednerInnen beeindrucken auch unsere Schülerinnen Marieke Hojak und Li Anna Chen (beide 6a). Anna appelliert zum Thema Flugmodus ein – Realität an auf Deutsch und Chinesisch mit sehr persönlichen Worten dafür, unsere Welt wieder mehr mit allen Sinnen zu erfassen. Um 13 Uhr ist es dann soweit: die Verkündigung der FinalistInnen. Marieke hatte den Fokus ihrer Rede (Deutsch/Englisch) zum Thema Wer bin ich, wenn ich niemand sein...
Mehr erfahren

Werkstattgespräch

Am Mittwoch fand für die 7. und 8. Klassen in der 5./6. Stunde ein philosophisches Werkstattgespräch zum Thema Mein Leib – eine Maschine? mit Univ.-Prof. Reinhold Esterbauer statt. Eine angeregte Diskussion zeugte von großem Interesse der SchülerInnen!

Filmfestival Cinéfête

Erstellt am06 Mrz 2020
Das Filmfestival Cinéfête bietet auch heuer in Graz wieder ein facettenreiches Programm von sechs Filmen für junge Französischliebhaber_innen. Für die Schüler_innen der 4. Klassen stand die Wahl für den Film schnell fest: „Au bout des doigts“ – Der Klavierspieler vom Gare du Nord. Bereits der Trailer mit dem jugendlichen Protagonisten Mathieu Malinski und die Thematik rund um die klassische Musik weckte ihr Interesse. Der Film zog sie regelrecht in den Bann, so mucksmäuschenstill war es im Kinosaal. Nachdem der Film zu Ende war und wir uns vor dem Kino wieder sammelten, strömten schon die ersten Schüler_innen herbei, um ihrer Begeisterung für den Film Ausdruck zu verleihen. Und neben den Französischkenntnissen könnten auch andere Fertigkeiten vom Kinobesuch profitieren: so zeigte sich eine Schülerin durch die Thematik des Films motiviert, selbst wieder öfter Klavier zu spielen.

Besuch in der Grazer Synagoge

Erstellt am02 Mrz 2020
Schlagworte,
Die Beschäftigung mit den sogenannten „Abrahamitischen Religionen“ Judentum, Christentum, Islam im Unterricht sowie der Blick auf deren Gemeinsamkeiten und Unterschiede führte die Schülerinnen und Schüler des katholischen Religionsunterrichtes der 4. Klassen in die Grazer Synagoge. Bei der Führung mit Frau Lauppert-Scholz konnte bereits Gelerntes vertieft und Neues durch viele interessierte Fragen in Erfahrung gebracht werden: Wie lebt man als Jüdin oder Jude in Graz? Worauf ist bei den Mahlzeiten zu achten? Welche Feste werden gefeiert? Warum müssen Männer in der Synagoge eine Kopfbedeckung tragen? Welche jüdischen Traditionen hat man im Christentum übernommen? etc. Bei dem Besuch wurde aber auch darauf hingewiesen, dass die Grazer Bevölkerung während der NS-Zeit die alte Synagoge in Brand gesteckt hatte und es über 60 Jahre dauerte bis die heutige Synagoge an derselben Stelle wiedererrichtet wurde.

Unterstufenfußballturnier 2020

Einen Tag vor den Semesterferien, am Donnerstag, dem 13. Februar 2020, fand im ATG das traditionelle Unterstufenfußballturnier statt. Bei dieser Veranstaltung, die besonders von den fußballbegeisterten Schülern der Unterstufe wertgeschätzt wird, geht es vor allem um Prestige. Insgesamt meldeten sich zu diesem Turnier, das in der Freizeit der Schülerinnen und Schüler stattfand, acht Teams an. Zwei Mannschaften davon spielten dabei außer Konkurrenz mit: ein Team der 5. Klasse, das um eine Wildcard ansuchte und eine Mädchenmannschaft. Diese musste aber zu einem „Allstar-Team“ umfunktioniert werden, da von dem ursprünglichen Mädelsteam krankheitsbedingt nur zwei Spielerinnen übrigblieben. Generell sorgte die Grippewelle bei fast allen Mannschaften zu einem Engpass der Feldspieler. Es war aber sehr schön mitanzusehen, dass die Mannschaften sich gegenseitig personell aushalfen und die Begeisterung für Fußball über die Klassen und Altersstufen hinweg als verbindendes Element sichtbar wurde. Der Spielmodus sah zuerst drei Spiele in zwei unterschiedlichen Gruppen vor. Die Ergebnisse des...
Mehr erfahren

Grazer Schulskimeisterschaften

Nach einigen Jahren Pause nahm das Akademische Gymnasium heuer wieder an den Grazer Schulskimeisterschaften teil. Austragungsort dieser Jubiläumsveranstaltung – das Skirennen fand heuer zum 40. Mal statt – war das kleine Skigebiet Gaal, das sich in der Obersteiermark, nordwestlich von Knittelfeld, befindet. Durch den Regen am Vortag und aufgrund der Kurssetzung im Steilhang, fanden die 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Schule eine äußerst selektive Rennpiste vor. Zudem war es aufgrund des großen Starterfelds, von mehr als 300 Personen, besonders für die hinteren Startnummern enorm schwierig, da man tiefen Löchern auf der Ideallinie ausweichen musste. Um nicht auszufallen, galt es für die Rennfahrerinnen und Rennfahrer an den Schlüsselstellen zu dosieren und taktisch klug Ski zu fahren. Jener Skifahrer aus dem Akademischen Gymnasium, dem dies am besten gelang war Maximilian Casper, Schüler der 3a Klasse. Mit einer Zeit von 42,49 Sekunden belegte er in der Kategorie „Schüler U 14“ den beachtlichen 9....
Mehr erfahren

Monsieur Ibrahim et les fleurs du Coran

Da das außerschulische Angebot an Veranstaltungen in der zweiten lebenden Fremdsprache Französisch prinzipiell nicht sehr dicht ist, freuten wir uns ganz besonders über die Möglichkeit, gemeinsam mit den SchülerInnen der Französischgruppen der 6., 7. und 8. Klassen am 27. Jänner 2020 in der Komödie Graz die Aufführung von „Monsieur Ibrahim et les fleurs du Coran“ besuchen zu können. Nachdem im Unterricht bereits Buch und Film zum gleichnamigen Roman von Eric-Emmanuel Schmitt bearbeitet worden waren, durften die SchülerInnen eine Theatervorstellung ganz ohne Sprachbarrieren genießen. Das preisgekrönte Ensemble des TNT Theatre verstand es, den tiefgründigen Inhalt des Werkes auf charmante Art und Weise dynamisch und positiv auf die Bühne zu bringen, untermalt von Songs und Tanzeinlagen. Den in sehr gut verständlichem Französisch vorgetragenen Dialogen konnten Die SchülerInnen ohne Schwierigkeiten folgen und so war das Theatervergnügen für alle ungetrübt. Im Anschluss an die Aufführung gab es noch die Möglichkeit, mit den SchauspielerInnen über...
Mehr erfahren

Schulinformationsabend

Erstellt am24 Jan 2020
Am Donnerstag, dem 6. Februar, um 18:30 Uhr veranstalten wir einen Schulinformationsabend für alle Eltern und Kinder der kommenden ersten Klassen, die noch mehr über unsere Schule erfahren oder sich unser Schulhaus gerne ansehen möchten. Sie werden allgemeine Informationen zu unserer Schule bzw. detaillierte Auskünfte über die Schulische Tagesbetreuung erhalten. Im Anschluss daran wird es eine kurze Schulführung geben und offene Fragen können noch geklärt werden. Sollten Sie Interesse haben, würden wir Sie um eine Anmeldung bis Freitag, dem 31.01.2020 per Mail oder telefonisch unter 050248002 bitten.

Wintersportwoche der 3abc in Kleinarl

Blauer Himmel und Sonnenschein pur begleiteten uns Tag für Tag von 12. bis 17.1.2020 auf unseren Erkundungstouren durch Kleinarl, Flachauwinkl und Zauchensee. Es muss wohl daran gelegen haben, dass unsere SchülerInnen immer brav aufgegessen haben, was angesichts der Kochkünste im Peilsteinhof keine Überraschung war. Unter solchen Bedingungen hat es den SchülerInnen der 3abc, sowie ihren LehrerInnen Prof. Barth, Prof. Brandstätter, Prof. Egger, Prof. Liebenwein, Prof. Perstling, Prof. Wiener-Pucher und dem Sportstudenten Dominik Zmek natürlich besonders viel Spaß gemacht, in den fünf Ski- und zwei Snowboardgruppen auszuschwärmen und Spuren in die perfekt präparierten Pisten zu ziehen. Besonders beliebt waren auch die zahlreichen Funparks des Schigebiets, die es einerseits erlaubten, eigene Erfahrungen mit Wellen, Kurven und Schanzen zu sammeln, andererseits auch beeindruckende Bilder boten, wenn die Profis sie für ihre halsbrecherischen Schi- und Snowboardkünste nutzten. Besonders stolz machte uns LehrerInnen das Lob von Haus- und Liftpersonal sowie unbeteiligter Schigäste für unsere höflichen...
Mehr erfahren

Eine Stunde mit Frau Levc und Diabolo

Erstellt am19 Jan 2020
Schlagworte
Am Freitag, den 10.01.2020, kam Frau Levc eine Stunde lang zu uns in die 1B-Klasse. Sie hat eine Sehbehinderung. Sie nahm ihren Blindenführhund Diabolo mit. Er ist ein Labrador und besonders brav. Als sie ankamen trug der Hund an seinem Körper ein Blindenführhundgestell. Frau Levc schilderte uns wie es ist, blind zu sein. Am Anfang der Stunde erzählte sie uns über sich selbst und ihren Hund und anschließend durften wir Schülerinnen und Schüler Fragen stellen. Wir lernten sehr viel dazu, zum Beispiel, dass die Anweisungen für ihren Blindenführhund auf Italienisch sind, da viele deutsche Wörter ähnlich klingen. Oder dass ein Blindenführhund so viel kostet wie ein sehr gutes Auto. Zum Glück wurde Diabolo vom Staat bezahlt! Ich finde es besonders beeindruckend, dass Hunde lernen können, Blinde zu führen. Bevor Frau Levc sich wieder verabschiedete durften wir beobachten, wie sie ihrem Hund Befehle gab und Diabolo sie ausführte. Wir sind Fr. Prof. Prüller...
Mehr erfahren

Eislaufen am Karmeliterplatz

Erstellt am11 Jan 2020
Der Wintersport hat am Akademischen Gymnasium einen besonders hohen Stellenwert. Aus diesem Grund wird versucht, den Schülerinnen und Schülern in jeder Schulstufe, ein entsprechendes Angebot zu bieten. Neben den Wintersportwochen und Wintersporttagen bildet das Eislaufen in der Winterwelt am Karmeliterplatz dabei eine wichtige Säule. Durch die günstige Lage der Schule im innerstädtischen Bereich sind es nur wenige Minuten zu Fuß zur Eisfläche, was den Kindern eine sehr lange Eiszeit ermöglicht. Der Spaß, den die Kinder dabei haben, ist eine positive Begleiterscheinung zur sportlichen Betätigung am Eis. Oftmals kann man beobachten wie jene Personen, die sich super am Eis bewegen können, den Neulingen helfen und ihnen im wahrsten Sinne des Wortes unter die Arme greifen. Die Pinguine stellen für die Anfängerinnen und Anfänger eine wichtige Stütze zur Beibehaltung des Gleichgewichts dar und eignen sich überdies besonders gut, um eine Menschenkette anzuführen. Außerdem werden gerne Kunststücke und Bewegungsformen aller Art vorgemacht, die...
Mehr erfahren

Weihnachts-Sportturniere 2019

Nach dem Weihnachtsgottesdienst am 19.12.2019 und den anschließenden klasseninternen Weihnachtsfeiern pilgerten sämtliche Oberstufenklassen zum ATG, um dort an den traditionellen Weihnachtsturnieren teilzunehmen. Erstmals waren auch die vierten Klassen mit von der Partie, um hineinschnuppern zu können, was sie in der Oberstufe erwartet. Die Schülerinnen und Schüler konnten im Rahmen eines Turniers an einer der folgenden Sportarten teilnehmen: Basketball, Fußball, Spikeball, Volleyball. Sowohl beim Basektballturnier als auch beim Fußballturnier meldeten sich sechs Teams an. Beim Fußballturnier nahm überdies ein Absolvententeam teil. Die ehemaligen Schüler nützten dieses sportliche Ereignis als Gelegenheit um auch nach der Matura den Kontakt zur Schule zu erhalten und bekannte Gesichter wiederzutreffen. Beim Spikeball traten elf Zweierteams gegeneinander an und das Volleyballturnier verzeichnete drei Anmeldungen. All jene, die sich selbst nicht körperlich betätigen wollten, konnten ihren Klassenkolleginnen und Klassenkollegen bei den Spielen zuschauen und diese dabei anfeuern. Den Zuschauerinnen und Zuschauern wurde zum Teil hochkarätiger Sport geboten und...
Mehr erfahren

Die Klassenfotos 2019/20 sind da!

Erstellt am28 Dez 2019
Schlagworte
Pünktlich zum Jahreswechsel sind die Klassenfotos des Schuljahres 2019/20 online. Sie können über das Menü unter „Schule“ – „SchülerInnen“ – „Klassenfotos 2019/20“ oder über diesen Link abgerufen werden.   Selbstverständlich bleiben die Fotos der vergangenen Jahre auch weiterhin online. Somit entsteht auf unserer Website über die Jahre eine vollständige Galerie, die immer wieder zum Stöbern einlädt.

Juniors starten erfolgreich in ihr Unternehmensjahr!

Mit einer großartigen Auftaktveranstaltung haben unsere beiden Junior Companies am 04.12.2019 ihre Firmenideen präsentiert und bereits die ersten Produkte an die zahlreich erschienenen Gäste verkauft.   An diesem Abend konnte das Publikum auch Anteilsscheine an den beiden Unternehmen erwerben und somit zu Teilhabern eines hoffentlich erfolgreichen Startups werden. Da noch ein paar Anteilsscheine erhältlich sind, können diese direkt bei unseren Jungunternehmerinnen und –unternehmern in der 7a und 7b Klasse erworben werden. Für € 10.- ist man dabei und darf auf eine gute Rendite hoffen, die zum Abschluss des Junior Jahres bei einer Schlussveranstaltung im Juni ausbezahlt wird.   Produktkäufe und –bestellungen sind natürlich auch jederzeit direkt bei den Jungunternehmerinnen und –unternehmern sowie über die unten stehenden Adressen möglich!   Unter folgenden Adressen kann man die beiden Unternehmen näher kennenlernen und vor allem mehr über ihre Produkte erfahren:   website: www.mydailypaper.net                    ...
Mehr erfahren

Die Euro Logo Tour zu Gast am Akademischen

Sechs Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter der Österreichischen Nationalbank waren am 10.12.2019 in unsere Schule zu Gast, um die 3. und 4. Klassen aus erster Hand über das Geld und unseren Euro zu informieren. Dabei tauchten die Klassen im Rahmen von Workshops in unterschiedliche Themenbereiche der Finanzwelt ein. Es wurde zum Beispiel gemeinsam hinterfragt, warum sich Geldscheine als Wertaufbewahrungsmittel besser eignen als eine Kuh. Darüber hinaus wurden die unterschiedlichen Sicherheitsmerkmale eines Geldscheines gemeinsam begutachtet, um im Alltag sofort selbst die Echtheit von Banknoten überprüfen und „Blüten“ enttarnen zu können. Außerdem wurde eine Zeitreise gemacht, um nachzuvollziehen wie sich der Wert des Geldes verändert hat, als die Eltern bzw. die Großeltern der Schülerinnen und Schüler selbst noch Kinder waren. Auf diese Art und Weise begriffen die Jugendlichen schnell was Inflation bedeutet und konnten Verständnis dafür aufbringen, warum die Deflationsspirale so ein Schreckgespenst ist. Außerdem wurden die Kinder dazu sensibilisiert, beim Kauf eines Produktes...
Mehr erfahren

Mensch, du hast Recht!

Unser Menschenrechtsprojekt wurde präsentiert anlässlich des Tages der offenen Tür und ist jetzt zu sehen in der Jugendgalerie des Grazer Rathauses. Wir befinden uns mit unserer Schule in der Mitte von Graz, der Stadt der Menschenrechte. Grund genug, die Menschenrechte in unserem Schulhaus im Rahmen eines Projektes und am Tag der offenen Tür hörbar und sichtbar werden zu lassen. Den öffentlichen Abschluss bildete eine Ausstellung im Grazer Rathaus am 5.12.2019. Impulsgebend für eine intensive künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema Menschenrechte war der Tag der Menschenrechte im Vorjahr. Es folgten eine Reihe von kurzen Hörbeiträgen und somit ein akustisches Wahrnehmen unterschiedlicher Rechte und Verpflichtungen zu unterschiedlichen Zeiten im Schulalltag. Aufmerksames Hinhören war gefordert.   Film: Svenja Goecke, 5A Tag der offenen Tür am 16.11.2019 Für den Tag der offenen Tür haben wir dieses Thema aufgegriffen und in einem Projekt fächerübergreifend bearbeitet. In den Fächern Bewegung und Sport, Bildnerische Erziehung, Geschichte und...
Mehr erfahren

Selbstverteidigungskurs der 5.Klassen

Dieses Jahr haben die zwei Mädchen-Turngruppen der 5.Klassen einen Selbstverteidigungkurs, der sich über mehrere Doppelstunden hinweg zog, absolviert. Zwei Herren der Kriminalpolizei sind zu uns gekommen und haben mit uns allerlei verschiedene Techniken durchgesprochen und trainiert. Wir haben Befreiungen aus Handgriffen, Umklammerungsgriffen und Würgegriffen geübt. Außerdem haben wir die korrekte Ausführung von Schlägen und Tritten gelernt. Ich denke, dass dieser Kurs sehr wichtig war, da wir nicht nur gelernt haben wie wir uns in einer Notsituation verhalten sollen, sondern er hat auch unser Selbstbewusstsein sehr gestärkt, was besonders für Mädchen in unserem Alter wichtig ist. Aimee Rieser, 5B

Die Kursgruppe „Industriestandort Graz“ bei der Knapp AG

Die Kursgruppe „Industriestandort Graz“ besuchte am Donnerstag, 28.11.2019 mit ihren beiden Kursleitern Marion Spanner und Roman Kampus einen Weltmarktführer aus dem Raum Graz – die Knapp AG in Hart bei Graz. Im Rahmen der über zweistündigen Führung durften die Schülerinnen und Schüler die Tätigkeitsbereiche der Knapp AG bzw. Abläufe in der Produktion und Entwicklung am Betriebsstandort näher kennenlernen und in die gleichsam spannende wie komplexe Welt der Logistik eintauchen. Dabei erfuhren sie unter anderem auch, wie es beispielsweise möglich ist, dass innerhalb kürzester Zeit eine Packung eines dringend benötigten Medikaments aus einem riesigen und auf den ersten Blick unüberschaubaren Zentrallager in der Apotheke um die Ecke landet. Wir bedanken uns herzlich für die spannenden Eindrücke!

„Brain-Computer Interface“ hautnah erleben

Mit der Kraft der Gedanken zu schreiben oder die Hand einer Mitschülerin bzw. eines Mitschülers mittel Joystick zu bewegen, klingt im ersten Augenblick etwas unglaubwürdig. Allerdings sind das längst keine Zukunftsträume mehr, denn am Institute of Neural Engineering an der TU Graz findet dies und vieles mehr alltäglich statt. Heute hatten wir, die TeilnehmerInnen des Kurses „Reine Nervensache“, die Möglichkeit, all das hautnah zu erleben und durften selbst aktiv werden. Das international renommierte Forschungsinstitut gewährte uns einen exklusiven Einblick in aktuelle Forschungsergebnisse und Projekte der TU Graz. Dank eines Gastvortrags im Vorfeld an unserer Schule, welcher das notwendige Basiswissen lieferte, erlebten die Kursteilnehmer*innen heute nicht nur verschiedene medizinische Techniken, sondern verstanden auch die Zusammenhänge, die dahinter stecken.

Die FOWESTA Biologie lädt ein…

Erstellt am02 Dez 2019
Schlagworte,
Nach einer intensiven Arbeitsphase laden die TeilnehmerInnen der „ForscherInnenwerktsatt Biologie“ alle Interessierten ein, um ihre Forschungsergebnisse zu präsentieren. Zeit: Dienstag, 10.12.2019 um 18:00 Uhr Ort: Biologiesaal unserer Schule im dritten Stock Wir freuen uns auf einen abwechslungsreichen Abend mit spannenden Präsentationen der Forschungsergebnisse!

Bioethik-Workshop an der Pädagogischen Hochschule Steiermark (PHST)

Erstellt am02 Dez 2019
Schlagworte, ,
Die SchülerInnen der 6A Klasse hatten am 22.11.19 die Gelegenheit, zwei neu entwickelte Workshops zur Tierethik bzw. zur globalen Umweltproblematik an der Pädagogischen Hochschule Steiermark zu besuchen. Dabei beschäftigten sie sich im Tierethik-Workshop einen ganzen Vormittag lang mit dem menschlichen Umgang mit Tieren und der moralischen Rücksicht, die verschiedene Lebewesen erhalten sollen. Anhand unterschiedlicher Fallbeispiele konnten die SchülerInnen ihre eigenen Perspektiven diskutieren und sich darin versuchen, die Sichtweise unterschiedlicher Personen wahrzunehmen. Im Workshop zur globalen Umweltproblematik standen die SchülerInnen zuerst vor der herausfordernden Aufgabe, verschiedene Umweltprobleme nach der Wichtigkeit ihrer Lösung zu reihen, anschließend wurden neben den 17 globalen Nachhaltigkeitszielen ein konkretes globales Problem, der menschliche Umgang mit dem Regenwald und dessen Folgen, diskutiert.

Hallo, wir sind die Junior-Company Fragaria

Du möchtest deine eigenen Regeln für deine Regel aufstellen? Dann kauf unser Period Management System, ein praktisches Tascherl zum Aufbewahren von Mentruationsprodukten. Dank unseres Tamponmagazins, das aus Schlaufen besteht, hast du deine Tampons immer schnell zur Hand. In einem separaten Fach lassen sich auch Schmerzmittel perfekt aufbewaren. Die Tasche ist also genau auf deine Bedürfnisse zugeschnitten! Damit auch du etwas findest, was zu dir passt, haben wir zwei verschiedene Größen. Natürlich kannst du unsere vielseitige Tasche auch für etwas Anderes verwenden, in das Tamponmagazin passen zum Beispiel auch Labellos oder Lippenstifte hervorragend. Da uns Umweltschutz wichtig ist, verwenden wir hauptsächlich recyclete Stoffe. Wenn du unsere Tasche kaufst, tust du also auch etwas Gutes für die Umwelt! Wenn du Interesse hast, sprich uns gerne an! Wir sind in der siebten Klasse und in den Räumen 216 und 207 zu finden. Du kannst und auch auf Instagram (fragaria_pms) und Facebook (Fragaria) besuchen...
Mehr erfahren

JuniorforscherInnen für die Zukunft

Erstellt am23 Nov 2019
Schlagworte,
Auch heuer heißt es im Rahmen der ForscherInnenwerkstatt Biologie wieder „Raus aus der Schule und ab auf die Universität!“ – wie bereits seit einigen Jahren dürfen interessierte und begabte SchülerInnen der 2. und 3. Klassen in die Welt der Forschung eintauchen. Aufgrund der großen Nachfrage hatten heuer erstmals SchülerInnen aus den 1. Klassen die Möglichkeit, hautnah und direkt vor Ort erste Laborluft zu schnuppern und praktisch in den Laborräumen zu arbeiten. Es wurde begeistert experimentiert, mikroskopiert, mit der Lupe gearbeitet und die Geschmackszellen wurden ebenfalls auf die Probe gestellt. An diesem spannenden und abwechslungsreichen Nachmittag sah man nicht nur das Interesse der SchülerInnen, sondern auch die Begeisterung und Freude der jungen NachwuchsforscherInnen – genau so soll es sein. Wir wünschen weiterhin viel Spaß beim Forschen, Beobachten und Entdecken!

Foto des Monats Oktober 2019

Erstellt am15 Nov 2019
Schlagworte, ,
Das Foto des Monats Oktober 2019 ist da! Diesmal haben Lola Knoch und Caroline Mair (beide 8b) einen Schnappschuss vom Discogolf Schulcup – aufgenommen am Schöckl – eingesandt. Der Blick Richtung Süden lässt hier ungefähr vermuten, wo sich Graz befindet. Danke für dieses interessante Bild! Interessierte Schülerinnen und Schüler sind auch weiterhin herzlich eingeladen, uns ihre gelungensten Bilder einzusenden – die besten Fotos werden ausgesucht und dann auf unserer Website als Foto des Monats mit dem Namen der Fotografin/des Fotografen veröffentlicht. Dabei macht es keinen Unterschied, ob die Aufnahme auf einer Exkursion, einem Lehrausgang oder auch im Urlaub mit der Familie entstanden ist. Das aktuelle Foto des Monats sowie vorangegangene Meisterwerke können hier angesehen werden.

Exkursion nach Mauthausen und Schloss Hartheim am 28.Oktober

Erstellt am08 Nov 2019
Unsere alljährliche Exkursion nach Mauthausen im Rahmen des Geschichteunterrichts der 8. Klassen wurde heuer durch einen Besuch eines weiteren Gedenkortes ergänzt: Schloss Hartheim, eine der sechs Euthanasieanstalten des Deutschen Reiches. Zwischen 1940 und 1944 wurden hier rund 30.000 Menschen mit körperlicher und geistiger Behinderung sowie psychisch Kranke ermordet. Schüler und Schülerinnen erhielten umfassende historische Informationen über NS-Euthanasie und stellten sich im Anschluss der Führung aktuellen biomedizinischen und bioethischen Fragen.

Weihnachten im Schuhkarton in der 3B

Erstellt am08 Nov 2019
In den letzten zwei Wochen hat sich die 3B im Mathematik-Unterricht mit deren gemeinschaftlichem Projekt „Weihnachten im Schuhkarton“ beschäftigt. Bei diesem werden Schuhkartons mit Geschenken gepackt und an bedürftige Kinder verschickt. Mit Freude machte sich die Klasse ans Planen. Zuerst gab es ein Brainstorming dazu, was mitzubringen sei, dann kauften wir die Sachen. Uns war wichtig, dass alles qualitativ hochwertig, aber trotzdem nicht zu teuer ausfiel. Die verschiedenen Gruppen konnten zwischen Kinder der Altersgruppen 2-4, 5-9 und 10-14 entscheiden. Auch die Pakete sind unterschiedlich bepackt. Von Zahnbürsten bis zu Buntstiften ist alles dabei. Letzte Woche wurden die Pakete fertiggestellt und schön weihnachtlich eingepackt. Ich glaube, ich spreche für alle, wenn ich mir wünsche sehen zu können wie sich die Kinder freuen, wenn sie die Pakete öffnen. Ich hoffe, damit habe ich einige inspiriert selbst ein Paket abzuschicken. Das Kind, das es bekommen würde, würde sich sicher freuen! Anni Chen (für die...
Mehr erfahren

Die Welt im Mikroskop

Erstellt am07 Nov 2019
Schlagworte
Cytologie, die Lehre von der Zelle, wird in den fünften Klassen als Basis für weiterführende Themen der Biologie in der Oberstufe genau thematisiert. Unter anderem werden die Lernenden in den Schulstunden in die Benützung eines Lichtmikroskops eingeführt, um dann Zellen und deren Organellen – das sind abgegrenzte Bereiche mit bestimmter Funktion –  in 40- oder 100-facher Vergrößerung mit eigenen Augen zu entdecken. Die begeisterten Schülerinnen und Schüler stellten selber Präparate von einer roten Küchenzwiebel her, betrachteten die Veränderung der Zellen in Salzlösung (Anm.: Plasmolyse setzt ein) und hielten diese eigenständig fotografisch fest. Sehen Sie selbst:

6A: Mitmischen im Rathaus

Erstellt am07 Nov 2019
Wie funktioniert die Grazer Stadtpolitik? Was macht unser Bürgermeister? Was sind die Aufgaben der Stadtregierung und des Gemeinderates? Und vor allem: Welche Auswirkungen haben die Entscheidungen dieser Gremien auf das tägliche Leben der Grazerinnen und Grazer? Auf diese und noch viel mehr Fragen bekam die 6A bei ihrem Besuch am 30. Oktober im Grazer Rathaus anlässlich der Politikwerkstatt „Mitmischen in Graz“ von örtlichen Politiker*innen Antwort. Nach einem Rundgang durch das Rathaus hatten die Schüler*innen die Gelegenheit, Vertreter*innen aus allen politischen Lagern persönlich kennenzulernen, sie mit interessanten Fragen zu fordern und mit ihnen zu diskutieren. Durch diesen aktiven Zugang zur Politiker*innen und zur Politik und die kritische Auseinandersetzung mit aktuellen Themen wird politische Bildung lebendig und die Distanz zwischen den Lebenswelten verringert. Hier geht’s zum Bericht auf der Website des Landes Steiermark.