10-jähriges Jubiläum für die Projektwoche „Phantastisches Reisen von der Antike bis in die Zukunft“

13 Mrz 2019

10-jähriges Jubiläum für die Projektwoche „Phantastisches Reisen von der Antike bis in die Zukunft“

Zum 10. Mal fand vom 1. bis zum 8. März 2019 die fächerübergreifende Projektwoche „Phantastisches Reisen von der Antike bis in die Zukunft“ statt. In aufgelöstem Klassenverband  besuchten die Schülerinnen und Schüler aller 1. Klassen in fünf Gruppen die unterschiedlichsten Workshops und erfuhren auf spielerische Weise, bisweilen auch in sehr konzentrierten Einheiten, eine ganze Menge über die Herkunft unserer europäischen Kultur.

Von Mathematik bis zu den olympischen Sportarten, von der Philosophie über Mythos in Wort (Hören und kreatives Schreiben) und Tat (Inszenierung des Mythos vom König Midas), vom Kunsthandwerk (Töpfern und Vasenmalerei, Herstellen von Schmuck und Modenschau) über das Wissen um Sprachverwandtschaften (indoeuropäische Sprachen im Vergleich und Herkunft der Namen und Wörter) bis hin zum Einsatz der griechischen Schrift reichte die bunte Palette des Angebots. Schülerinnen und Schüler wie Lehrerinnen und Lehrer hatten Vergnügen an dem anspruchsvollen und abwechslungsreichen Programm, das in bewährter Form von Elisabeth Glavič und Evridiki Syrou koordiniert wurde.

 

Hier ein Überblick über das Programm der Woche:

  • Wortspielereien und Sprachverwandtschaften (Elisabeth Glavič, Lukas Spielhofer)
  • Schmuck und Mode der Antike (Herstellen von Schmuck und Accessoires nach antikem Vorbild) (Sigrid Abel, Gudrun Schutting-Wieser)
  • Kreatives Schreiben – Klassische Mythen und Sagen (Peter Gartlgruber, Theresa Hitthaler-Frank, Irmgard Schaupp)
  • Woher kommt die Welt? Ein philosophisches Gespräch (Franz Hasenhütl, Magdalena Kern, Stefanie Pratter)
  • Olympischer Sport (Christoph Brandstätter, Stefanie Ortner)
  • Wir spielen Theater! Schauspielerisches Darstellen mythologischer Szenen (Birgitta Harnik, Sandra Hassler)
  • Herstellen verschiedener Tongefäße nach antikem Vorbild und Bemalen von Vasen mit mythologischen Szenen (Helga Kikel, Gerhild Pilz)
  • Die Schrift der griechischen Göttinnen und Götter und deren Geschichten (Evridiki Syrou)
  • Der Kongress der Mathematiker auf den Spuren alter Zahlen (Christina Imp, Barbara Horn, Susanne Ruprechter)